Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Ihren
Termin
vereinbaren!

Alle Physiotherapie angebote

 

Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

 

Manuelle Therapie

manuelletherapie-im-seuziphysio


Mit Fingerspitzengefühl therapiert!

Die Manuelle Therapie ist eine Methode der Diagnostik und Therapie, bei welcher der Hand des Therapeuten das ausführende Organ darstellt. Bei der manuellen Diagnostik wird nach Funktionsstörungen im Bereich des Bewegungsapparates gesucht.

Es werden Gelenksfunktionen, Muskelfunktionen, aber auch Veränderungen im Bereich der Haut überprüft. Bei den Gelenkfunktionsstörungen stehen die verminderte Beweglichkeit (Blockierung) und die vermehrte Beweglichkeit (Hypermobilität, Instabilität) im Vordergrund.

Bei der Muskelfunktionsstörungen werden in erster Linie die Kraft (Kraftminderung)  und der Spannungszustand (Tonus, Verkürzung) getestet. An der Haut können Temperatur Veränderungen, Gefühlsstörungen aber auch Verquellungen des Unterhautgewebes festgestellt werden.

Bei der Therapie stehen u.a. Mobilisationen, Manipulationen, Kräftigungsübungen und Muskeldehnungen zur Verfügung.

Die Manuelle Therapie ist ein effiziente Behandlung welche wenig Nebenwirkungen hat.

SPORTPHYSIOTHERAPIE

sei-unser-gast


Rasch möglichst wieder in Topform!

Die Sportphysiotherapie ist auf die Behandlung von Verletzungen und Überbelastungsschäden bei Sportlern spezialisiert.

Ziel der Sportrehabilitation ist es, den verletzten Sportler so schnell wie möglich wieder sein ursprüngliches Leistungsniveau erreichen zu lassen oder Problemen im Voraus vorzubeugen.

Dabei werden alle bekannten aktive- und passive Behandlungsmethoden angewendet. Die Sportphysiotherapie zeichnet sich durch eine intensive, individuelle und sportartspezifische Betreuung aus

 

 

TRIGGERPUNKT/DryNEEDLING

wohlfuehl-massage


Punktgenaue Behandlung!

Triggerpunkte sind spontan oder erst auf Druck schmerzhafte Verhärtungen im Muskelgewebe, welche auch in weiter entfernt liegenden Körperregionen (ausstrahlende) Schmerzen verursachen können. Triggerpunkte können zu reflektorisch bedingten Bewegungseinschränkungen führen.

Sie entstehen durch akute oder chronische Überbelastung, Überdehnung, zu lange statische Belastung eines Muskels oder durch Kälteeinwirkungen.

Die Punkte können z.B. manuell, mit Laser, mit Stosswellen, Elektrotherapie oder mit Nadeln (Dry Needling) behandelt werden.

Störungen in den myofaszialen Strukturen sind häufige Begleiterscheinungen bei Beschwerden des Bewegungsapparates.

 

 

 

MANUELLE LYMPHDRAINAGE

lymphdrenage


Gegen den Stau, lass es fliessen!

Bei der Manuelle Lymphdrainage werden Lymphstauungen im Gewebe behandelt. Nach der Drainage kann das betroffene Körperteil mittels Bandagen eingebunden werden. Das Lymphgefässsystem dient dem Transport von Nähr-und Abfallstoffen und der Immunabwehr.

Durch kreisförmige Verschiebetechniken, welche mit leichtem Druck angewandt werden, wird Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefässsystem verschoben. Das geschwollene, mit Zellflüssigkeit überladene Gewebe, wird entstaut und Sie spüren eine deutliche Erleichterung.

 

NEUROLOGISCHE PHYSIO

nervensystem-training


Gut funktionieren im Alltag!

Bei Patienten nach Schlaganfall (CVI/CVA), bei Multiple Sklerose (MS), Morbus Parkinson und anderen Krankheiten oder Verletzungen des Zentral-Nervensystems (Hirn und Rückenmark) unterstützt Sie der Physiotherapeut darin, Alltagsbewegungen und –Funktionen wieder herzustellen, mittels individueller spezifischer Bewegungstherapie (z.B. Bobath, NDT).

Gesunde Hirnregionen sollen die betroffenen Funktionen übernehmen und Bewegungsabläufe wieder eingeübt werden. Das Gehirn erholt sich in die ersten Wochen am besten.

Darum ist neben einer sofortigen akutmedizinischen Versorgung im Spital einen frühen Anfang der Physiotherapie notwendig. Auch Pflegepersonal, Spitex und Angehörigen sollen den neurologischen Patienten stimulieren und aktivieren. 

Ziele der neurologische Physiotherapie:

  • Anbahnung neuer Muskelaktivität bei bestehenden Lähmungen
  • Erhaltung der Beweglichkeit
  • aktives Training vorhandener Ressourcen
  • wiedererlernen schwierig gewordener oder verloren gegangener Bewegungsabläufe
  • Erarbeitung und Erlernen von Kompensationsstrategien.

KINESIOTAPING

kinesiotaping


Schöne Farben, nicht nur für Sportler!

Neben dem immobilisierenden Tapen um bestimmte, im Moment zu vermeidenden Belastungen entgegen zu wirken, kann der Therapeut Reize setzen mittels Kinesio-Taping. Dieses elastische Tape wurde in den 70er Jahren in Japan entwickelt.

Das Hauptziel des Kinesio Tapens ist die Unterstützung körpereigener Heilungsprozesse durch ein spezielles Material bzw. durch die entsprechende Anlagetechnik.

Dieses Tape verursacht eine Stimulation von bestimmten Sensoren, welche Einfluss haben auf Stoffwechslung, Schmerzen oder auf die Aktivität von Nervensysten und Bewegungsapparat.

 

 

BECKENBODEN-THERAPIE

beckenbodentraining


Wieder unbekümmert Funktionieren!

Die Beckenbodenmuskulatur liegt zwischen Schambein und Steissbein und besteht aus mehreren Muskelschichten. Symptome einer Beckenbodenschwäche können ungewollter oder unkontrollierbarer Urinverlust, Unterbauchschmerzen, häufig wiederkehrende Blockaden der Lendenwirbelsäule und des Beckenrings (ISG) sein. Beim Husten, Niesen und Hüpfen verhindert ein starker Beckenboden einen Urinverlust.

Bei Männern und Frauen wird die Beckenbodenmuskulatur im laufe der Zeit schwächer. Schlechte Haltung, körperliche Überbelastung, Übergewicht und Operationen im Beckenbereich können weitere Gründe für eine Erschlaffung des Beckenbodens sein. Bei Inkontinenz kann gezielte Kräftigung der Beckenbodenmuskulatur helfen.

Nach der Einzeltherapie beim Therapeuten können Sie Ihre Beckenbodenmuskulatur gezielt weiter trainieren auf unserem Beckenbodentrainer. Sie sitzen dabei komplett gekleidet auf einen Sensor und können Mittels Biofeedback Ihre Koordinations- und Kräftigungsübungen auf einen Monitor verfolgen. Übrigens soll das Training auch positive Effekte haben auf Ihre Sexualfunktion.

 

 

ATEMTHERAPIE

Figurformung


Befreit Durchatmen!

Bei Lungenentzündungen, Asthma und chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) hat die Atemtherapie positive Effekte auf Atemnot, Schleimlösung und Lungenfunktion.

Die richtige Körperhaltung, Atem-und Hustentechniken, die Kräftigung von geschwächter Muskulatur und die Steigerung der Ausdauer gehören zur Atemtherapie. Mittels Atemübungen in bestimmten Positionen, Fibrationen und Klopfmassagen wird probiert Schleim zu lösen und die Lungenventilation zu steigern.

 

KIEFERGELENKSTHERAPIE

kieferorthopadie-frau


Frei werden von Kopf- und Nackenschmerzen!

Die Cranio Mandibuläre Dysfunktions Therapie (CMD) gehört zur Manuellen Therapie. Schmerzen und Bewegungsstörungen in den Kiefergelenken, der Halswirbelsäule, am Kopf oder Gesicht können sich gegenseitig beeinflussen und ursächlich zusammenhängen.

Die Therapie verbessert die Beweglichkeit, normalisiert die Muskelspannung, verbessert die Koordination und lindert Kopf- und Nackenschmerzen. Auch nächtliches Zähneknirschen (Bruxismus) und Kieferknacken können behandelt werden.

Die Cranio Mandibuläre Therapie kann auch von Zahnärzten verschrieben werden.

 

 

 

CRANIOSACRALTHERAPIE

cranio-therapie


Entspannt und Beschwerdefrei!

Diese behutsame Behandlungsart ist anfangs des 20. Jahrhunderts aus der Basis der Osteopathie entstanden und unterstützt Sie in ihrem Genesungsprozess!

Das Craniosacrale System besteht aus Schädel, Wirbelsäule, Kreuzbein, den Membranen (Gehirn und Rückenmarkshäuten), dem Liquor (Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit) sowie den Nerven und Faszien, die damit verbunden sind.

Die Ausübung feinster Impulse auf die im Craniosacralen System zirkulierende Flüssigkeit hilft, fixierte Strukturen im gesamten Körper zu lösen.

STOSSWELLENTHERAPIE

formulare-ausfullen


Tennisellbogen, Fersensporn und Co: Schon vieles probiert und nichts hat geholfen?

Wenden Sie die radiale Stosswellentherapie an, eine effektive und risikoarme Methode um z.B. Sehnenverkalkungen in der Schulter, im Tennisellbogen, bei einem Fersensporn oder um Triggerpunkte zu behandeln.

Mittels mechanisch erzeugten energiereichen Schallwellen, welche in das Gewebe eindringen, wird der Stoffwechsel stimuliert, körpereigene Botenstoffe gebildet und den Genesungsprozess gefördert.

 

ELEKTROTHERAPIE

elektotherapie


Gespannt auf den Strom?

Die Elektrotherapie lindert Schmerzen, indem über Elektroden nieder- oder mittelfrequenter Strom an den Körper verabreicht wird.

Durch diese Behandlung wird der Stoffwechsel im Gewebe erhöht, bestimmte Sensoren gereizt und dadurch Schmerzen gelindert.

 

 

LASERTHERAPIE

kniegelenktherapie


Bringen Sie Licht in den Schmerz!

Durch die Lasertherapie dringen hohe Lichtmengen in das Gewebe ein und regen den Genesungsprozess im Körper an. Die entzündungshemmende Wirkung wird vor allem von der energiereiche stark gebündelte Lichtstrahlen (Photonen) ausgelöst.

Sie werden sehr gut vom Gewebe aufgenommen, und dadurch wird der Zellstoffwechsel der geschädigten oder gestörten Zellen wieder angeregt.Giftstoffe werden vermehrt abtransportiert.

Der Laser stimuliert die körpereigene Abwehr und stagnierte Genesungsprozesse.

ULTRASCHALL

ultraschalltehrapie


Nichts als Schall und ...?

Bei dem therapeutischen Ultraschall wird das Gewebe mittels Schallwellen angeregt. Der erhöhte Stoffwechsel und der damit einhergehende Genesungsprozess sorgen für Linderung.

 

 

WAERME- KAELTEPACKUNGEN

warmepackung-therapie


Entspannt eingepackt!
 

Mittels einer warme Paraffinpackung werden Durchblutung und Stoffwechsel angeregt. Ihre Muskulatur entspannt sich und Ihre Schmerzen werden gelindert. Wärme hat auch positive Effekte auf Blutdruck, Nervensystem und Atmung.

Kältepackungen setzen wir meistens in einer akuten entzündlichen Phase ein. Das führt zu Änderung der Durchblutung, der Muskelspannung und zu Schmerzreduktion.